Schleifen:

#PARKETTBODEN_SCHLEIFEN #VERSIEGELN #OELEN
  • Die lange Lebensdauer eines Holzbodens und sein warmes Wohngefühl ist eines der wichtigsten Merkmale bei der Anschaffung. Die Holzbeschaffenheit – Qualität – spielt für die Wiederaufbereitungsfähigkeit eines Parkettbodens eine große Rolle.  Durch Abschleifen und aufbringen eines neuen Pflegeschutzes von Lacken oder Ölen erhalten abgewohnte Oberflächen neue Vitalität und Aussehen. Kratzer und Flecken lassen sich meist vollständig entfernen und die durch Holznachtrocknung entstandene Fugen wieder verschließen.
  • Diese Arbeiten sollten sie von einer Fachfirma erledigen lassen. Wir können feststellen, um welche Produktionsart es sich bei Ihrem Parkettboden handelt und welche Arbeitsschritte dafür erforderlich sind.
  • Wir erkennen ob Vorarbeiten, wie zum Beispiel Neubefestigung oder Austausch von Elementen erforderlich sind und erledigen dies gleich für sie mit.
  • Eine geringe Nutzschicht, zum Beispiel von einem Fertigboden,  erfordert eine andere Herangehensweise als ein Massivparkettboden.
  • Durch unsere Berufserfahrung können wir dies schnell feststellen und angemessen vorgehen.
  • Bei einem Schleifvorgang werden ca. 0,5 mm der Oberfläche abgetragen. Je nach Zustand ihres Parkettbodens sind drei, – Grob, – Zwischen und Feinschliff oder mehrere Schleifvorgänge erforderlich.
  • Selbstverständlich werden auch die erforderlichen Vorbereitungen, wie – Altbeläge entfernen – Reparaturen – Entfernen der alten Sockelleisten und abkleben von uns erledigt.

Schleifvorgänge:

Wir verwenden Schleifgeräte von Lägler und Columbus

  • Im ersten Schleifgang, dem Grobschliff – Körnung 36 und gröber – Diagonalschliff – werden Lack, Wachs oder Kleberreste entfernt und der Parkettboden plan geschliffen.
  • Mit – Körnung 60 – erfolgt ein Zwischenschliff in entgegengesetzter Diagonale um die Schleifspuren der vorher erforderlich gewesenen Durchgänge zu entfernen.
  • Sämtliche Ränder und Ecken werden mit gleicher Körnung und kleineren Werkzeugen durchgeführt.
  • Bei Bedarf wird aus feinem Schleifstaub und einer Fugenkittlösung eine Fugenkittmasse abgemischt und mit einer glatten Federspachtel aufgebracht. Um diesen Vorgang zügig durchzuführen wird die ganze Fläche abgespachtelt und so wirklich jede Fuge erreicht. Bei breiteren Fugen kann dieser Vorgang wegen Nachsacken öfters erforderlich sein.
  • Der Feinschliff von Fläche und Rändern mit – Körnung 100 – sorgt für eine glatte Oberfläche. Die Schleifrichtung des Feinschliffes wird bei Dielen und geraden Verbandmustern mit der Holzmaserung und bei Fischgräte Muster diagonal – entgegengesetzt zum Körnung 60 Schliff – durchgeführt.
  • Nach dem Feinschliff werden mit der Einscheibenmaschine – Schleifgitteraufsatz – Schleifgitter – Körnung 100 – die letzten Schleifspuren der vorhergehenden und der Randschleifmaschine entfernt.
  • Zwischen und nach den Schleifdurchgängen wird der Boden gründlich von Staub gereinigt.

HOLZ_UND_PARKETTBOEDEN_OELEN:

Wir empfehlen und verwenden Bona Parkettöl

#PARKETTBODEN_SCHLEIFEN #VERSIEGELN #OELEN__

Vorbereitungen:

  • Gründliches Schleifen und Reinigen des Holz bzw. Parkettbodens ist die Grundvoraussetzung für eine gelungene Arbeit. Es dürfen sich keinerlei Reste von alten Lacken, Ölen, Schleifspuren oder Staub mehr auf der Fläche befinden.

Ölauftrag:

  Wir arbeiten nach den Bona Herstellerrichtlinien!

 
  • Das Öl wird bei Zimmertemperatur (18 – 25°C) unter Vermeidung direkter Sonneneinstrahlung mit einer geraden Federspachtel gleichmäßig aufgetragen. Hier dürfen keine Überlagerungen durch bereits angetrocknete Ölfilme oder liegengebliebene Ölpfützen entstehen.
  • Nun darf das Öl ca. 15 Minuten in das Holz einziehen.
  • Bei Bedarf, falls die Oberfläche des Holzes es erfordert, bzw. noch nicht gesättigt ist, wird der Parkettboden noch ein weiteres Mal geölt.
  • Überschüssiges Material wird mit einem fusselfreien Tuch entfernt.
  • Der Parkettboden muss nun bei ausreichender Belüftung mindestens 24 Stunden trocknen und darf danach begangen werden. Nach 48 Stunden dürfen schwere Möbel aufgestellt werden.

Reinigung:

 Wir empfehlen die Bona Herstellerhinweise zu beachten!

 
  • Folgendes sollten Sie bei der Reinigung Ihres geölten Holzbodens beachten:
  • Es ist ganz einfach, Ihrem geölten Parkett Schutz zu verleihen. Durch regelmäßiges Reinigen entfernen Sie Schmutz und Staub, bevor dieser die Oberfläche verkratzt, einen mattierenden Schleier hinterlässt oder den Boden beschädigt.
  • Verwenden Sie möglichst wenig Wasser für die Reinigung Ihres geölten Holzbodens. Wenn Sie Speisen oder Getränke verschüttet haben, wischen Sie dies sofort auf, um dauerhafte Schäden oder Flecken zu verhindern.
  • Fegen oder staubsaugen Sie Ihren geölten Parkettboden so oft wie nötig. Verwenden Sie unseren milden, speziell entwickelten Reiniger für geölte Böden oder den Bona Spray Mop für beste Ergebnisse. Einfach aufsprühen und wischen.
  • Verwenden Sie keine Allzweckreiniger für Ihre geölten Böden, weil diese häufig einen mattierenden Schleier hinterlassen und Sie dadurch mehr Wasser benötigen, das wiederum Ihren geölten Böden schadet.

Wir empfehlen die Bona Herstellerhinweise zu beachten!

 

  • Folgendes sollten Sie bei der Pflege Ihres geölten Holzbodens beachten:
  • Verwenden Sie zur Pflege und zum Schutz Ihres geölten Bodens ein Spezialprodukt, wie Bona Parkett Pflege-Öl oder den von Bona entwickelten Öl-Refresher, damit die Schönheit Ihres Bodens bewahrt bleibt.
  • Wenn Sie einen Raum mit einem geölten Boden ausgestattet haben, wo die Gefahr von Wasserspritzern hoch ist, wie beispielsweise in der Küche, tragen Sie eine Schicht unseres Bona Öl-Refreshers auf, um ihm eine Schutzschicht zu verleihen und seine Lebensdauer zu verlängern.
  • Das Pflege-Öl oder der Öl-Refresher können ganz nach Bedarf mehrmals pro Jahr verwendet werden. Beachten Sie, dass der Boden vor dem erneuten Auftrag sauber sein muss.

HOLZ_UND_PARKETTBÖDEN_VERSIEGELN:

Wir verwenden Bona Parkettlack

#Parkettboden_versiegeln

Vorgehenswise:

  • Die Grundierung wird direkt auf den Boden gegossen.
  • Nach einer gedanklichen Reihenfolge wird die Grundierung mit einer Federspachtel ganzflächig aufgetragen. In Ecken und entlang von Kanten wird zuerst mit einem Pinsel gearbeitet.
  • Nach dem Trocknen wird die erste Schicht Parkettlack mit der Versiegelungsrolle aufgetragen.
  • Beim Lackieren des Bodens stellen sich immer einige Holzfasern auf und lassen die Oberfläche rau erscheinen. Darum wird nach dem trocknen und vor dem letzten Lackauftrag einen Zwischenschliff mit Einscheibenmaschine und feinem Schleifgitter gemacht, um ein glattes Ergebnis zu erzielen. Natürlich muss der Boden vor dem letzten Lack wieder gründlich abgesaugt werden.
  • Nach dem Trocknen ist Ihr Holz oder Parkettboden Fertig!

Tipp:Nach dem letzten Auftrag sollten Sie 24 Stunden warten, bevor wieder Möbel im Zimmer aufstellt werden. Warten Sie  mindestens zwei Wochen, bevor Sie Teppiche auf den Boden legen. 

Reinigung_und_Pflege_von_ versiegelten_Parkett: 

Wir empfehlen die Bona Herstellerhinweise zu beachten!!

Folgendes sollten Sie bei der Reinigung Ihres versiegelten Holzbodens beachten:

  • Es ist ganz einfach, Ihren Holzböden Schutz zu verleihen. Durch regelmäßiges Reinigen entfernen Sie Schmutz und Staub, bevor dieser die Oberfläche verkratzt, einen mattierenden Schleier hinterlässt oder den Boden beschädigt.
  • Verwenden Sie möglichst wenig Wasser für die Reinigung Ihres Holzbodens. Wenn Sie Speisen oder Getränke verschüttet haben, wischen Sie diese sofort auf, um dauerhafte Schäden oder Flecken zu verhindern.
  • Fegen oder staubsaugen Sie Ihren Holzboden so oft wie nötig. Verwenden Sie den milden, speziell entwickelten Bona Parkettreiniger oder den Bona Spray Mop für beste Reinigungsergebnisse: Einfach aufsprühen und wischen.
  • Verwenden Sie keine Allzweckreiniger für Ihre Parkett- und Holzböden, weil diese häufig einen mattierenden Schleier hinterlassen und Sie dadurch mehr Wasser benötigen, das wiederum Ihren Böden schadet.

Pflege:

Wir empfehlen die Bona Herstellerhinweise zu beachten!

Folgendes sollten Sie bei der Pflege Ihres versiegelten Holzbodens beachten

  • Wenn Ihre Holzböden matter erscheinen oder kleine Kratzer aufweisen, können Sie sie mit Parkett Polish oder einem Parkett Refresher wieder auffrischen.
  • Polish und Refresher bringen einem matten Boden seinen Glanz zurück und verleihen ihm eine Schutzschicht gegen Verschleiß.
  • Wenn Sie einen Raum mit einem Holzboden ausgestattet haben, wo die Gefahr von Wasserspritzern hoch ist, wie beispielsweise in der Küche oder im Bad, sollten Sie vorsorglich eine Schicht Polish oder Refresher auftragen, um Ihren neuen Boden besser zu schützen.
  • Polish und Refresher können ganz nach Bedarf mehrmals pro Jahr verwendet werden. Beachten Sie, dass der Boden vor dem erneuten Auftrag sauber sein muss.

Mail & Phone

Wir sind stets für Sie erreichbar

Unser Kundentelefon:

01578 0908065
Hier geht es zu unserem Kontaktformular
Bodenleger_München_Logo

Unsere Postanschrift:

Wir führen kein Ladengeschäft

Anschrift:

#Kerber Art`s & Service`s #Herbert Mitterlehner #Hammstr. 21 80935 München
Bodenleger_München_Logo

01578 0908065

kerber.services@gmail.com

Schleifen:

#PARKETTBODEN_SCHLEIFEN #VERSIEGELN #OELEN
  • Die lange Lebensdauer eines Holzbodens und sein warmes Wohngefühl ist eines der wichtigsten Merkmale bei der Anschaffung. Die Holzbeschaffenheit – Qualität – spielt für die Wiederaufbereitungsfähigkeit eines Parkettbodens eine große Rolle.  Durch Abschleifen und aufbringen eines neuen Pflegeschutzes von Lacken oder Ölen erhalten abgewohnte Oberflächen neue Vitalität und Aussehen. Kratzer und Flecken lassen sich meist vollständig entfernen und die durch Holznachtrocknung entstandene Fugen wieder verschließen.
  • Diese Arbeiten sollten sie von einer Fachfirma erledigen lassen. Wir können feststellen, um welche Produktionsart es sich bei Ihrem Parkettboden handelt und welche Arbeitsschritte dafür erforderlich sind.
  • Wir erkennen ob Vorarbeiten, wie zum Beispiel Neubefestigung oder Austausch von Elementen erforderlich sind und erledigen dies gleich für sie mit.
  • Eine geringe Nutzschicht, zum Beispiel von einem Fertigboden,  erfordert eine andere Herangehensweise als ein Massivparkettboden.
  • Durch unsere Berufserfahrung können wir dies schnell feststellen und angemessen vorgehen.
  • Bei einem Schleifvorgang werden ca. 0,5 mm der Oberfläche abgetragen. Je nach Zustand ihres Parkettbodens sind drei, – Grob, – Zwischen und Feinschliff oder mehrere Schleifvorgänge erforderlich.
  • Selbstverständlich werden auch die erforderlichen Vorbereitungen, wie – Altbeläge entfernen – Reparaturen – Entfernen der alten Sockelleisten und abkleben von uns erledigt.

Schleifvorgänge:

Wir verwenden Schleifgeräte von Lägler und Columbus

  • Im ersten Schleifgang, dem Grobschliff – Körnung 36 und gröber – Diagonalschliff – werden Lack, Wachs oder Kleberreste entfernt und der Parkettboden plan geschliffen.
  • Mit – Körnung 60 – erfolgt ein Zwischenschliff in entgegengesetzter Diagonale um die Schleifspuren der vorher erforderlich gewesenen Durchgänge zu entfernen.
  • Sämtliche Ränder und Ecken werden mit gleicher Körnung und kleineren Werkzeugen durchgeführt.
  • Bei Bedarf wird aus feinem Schleifstaub und einer Fugenkittlösung eine Fugenkittmasse abgemischt und mit einer glatten Federspachtel aufgebracht. Um diesen Vorgang zügig durchzuführen wird die ganze Fläche abgespachtelt und so wirklich jede Fuge erreicht. Bei breiteren Fugen kann dieser Vorgang wegen Nachsacken öfters erforderlich sein.
  • Der Feinschliff von Fläche und Rändern mit – Körnung 100 – sorgt für eine glatte Oberfläche. Die Schleifrichtung des Feinschliffes wird bei Dielen und geraden Verbandmustern mit der Holzmaserung und bei Fischgräte Muster diagonal – entgegengesetzt zum Körnung 60 Schliff – durchgeführt.
  • Nach dem Feinschliff werden mit der Einscheibenmaschine – Schleifgitteraufsatz – Schleifgitter – Körnung 100 – die letzten Schleifspuren der vorhergehenden und der Randschleifmaschine entfernt.
  • Zwischen und nach den Schleifdurchgängen wird der Boden gründlich von Staub gereinigt.

HOLZ_UND_PARKETTBOEDEN_OELEN:

Wir empfehlen und verwenden Bona Parkettöl

#PARKETTBODEN_SCHLEIFEN #VERSIEGELN #OELEN__

Vorbereitungen:

  • Gründliches Schleifen und Reinigen des Holz bzw. Parkettbodens ist die Grundvoraussetzung für eine gelungene Arbeit. Es dürfen sich keinerlei Reste von alten Lacken, Ölen, Schleifspuren oder Staub mehr auf der Fläche befinden.

Ölauftrag:

  Wir arbeiten nach den Bona Herstellerrichtlinien!

 
  • Das Öl wird bei Zimmertemperatur (18 – 25°C) unter Vermeidung direkter Sonneneinstrahlung mit einer geraden Federspachtel gleichmäßig aufgetragen. Hier dürfen keine Überlagerungen durch bereits angetrocknete Ölfilme oder liegengebliebene Ölpfützen entstehen.
  • Nun darf das Öl ca. 15 Minuten in das Holz einziehen.
  • Bei Bedarf, falls die Oberfläche des Holzes es erfordert, bzw. noch nicht gesättigt ist, wird der Parkettboden noch ein weiteres Mal geölt.
  • Überschüssiges Material wird mit einem fusselfreien Tuch entfernt.
  • Der Parkettboden muss nun bei ausreichender Belüftung mindestens 24 Stunden trocknen und darf danach begangen werden. Nach 48 Stunden dürfen schwere Möbel aufgestellt werden.

Reinigung:

 Wir empfehlen die Bona Herstellerhinweise zu beachten!

 
  • Folgendes sollten Sie bei der Reinigung Ihres geölten Holzbodens beachten:
  • Es ist ganz einfach, Ihrem geölten Parkett Schutz zu verleihen. Durch regelmäßiges Reinigen entfernen Sie Schmutz und Staub, bevor dieser die Oberfläche verkratzt, einen mattierenden Schleier hinterlässt oder den Boden beschädigt.
  • Verwenden Sie möglichst wenig Wasser für die Reinigung Ihres geölten Holzbodens. Wenn Sie Speisen oder Getränke verschüttet haben, wischen Sie dies sofort auf, um dauerhafte Schäden oder Flecken zu verhindern.
  • Fegen oder staubsaugen Sie Ihren geölten Parkettboden so oft wie nötig. Verwenden Sie unseren milden, speziell entwickelten Reiniger für geölte Böden oder den Bona Spray Mop für beste Ergebnisse. Einfach aufsprühen und wischen.
  • Verwenden Sie keine Allzweckreiniger für Ihre geölten Böden, weil diese häufig einen mattierenden Schleier hinterlassen und Sie dadurch mehr Wasser benötigen, das wiederum Ihren geölten Böden schadet.

Pflege:

Wir empfehlen die Bona Herstellerhinweise zu beachten!

 

  • Folgendes sollten Sie bei der Pflege Ihres geölten Holzbodens beachten:
  • Verwenden Sie zur Pflege und zum Schutz Ihres geölten Bodens ein Spezialprodukt, wie Bona Parkett Pflege-Öl oder den von Bona entwickelten Öl-Refresher, damit die Schönheit Ihres Bodens bewahrt bleibt.
  • Wenn Sie einen Raum mit einem geölten Boden ausgestattet haben, wo die Gefahr von Wasserspritzern hoch ist, wie beispielsweise in der Küche, tragen Sie eine Schicht unseres Bona Öl-Refreshers auf, um ihm eine Schutzschicht zu verleihen und seine Lebensdauer zu verlängern.
  • Das Pflege-Öl oder der Öl-Refresher können ganz nach Bedarf mehrmals pro Jahr verwendet werden. Beachten Sie, dass der Boden vor dem erneuten Auftrag sauber sein muss.

HOLZ_UND_PARKETTBÖDEN_VERSIEGELN:

Wir verwenden Bona Parkettlack

#Parkettboden_versiegeln

Vorgehensweise

  • Die Grundierung wird direkt auf den Boden gegossen.
  • Nach einer gedanklichen Reihenfolge wird die Grundierung mit einer Federspachtel ganzflächig aufgetragen. In Ecken und entlang von Kanten wird zuerst mit einem Pinsel gearbeitet.
  • Nach dem Trocknen wird die erste Schicht Parkettlack mit der Versiegelungsrolle aufgetragen.
  • Beim Lackieren des Bodens stellen sich immer einige Holzfasern auf und lassen die Oberfläche rau erscheinen. Darum wird nach dem trocknen und vor dem letzten Lackauftrag einen Zwischenschliff mit Einscheibenmaschine und feinem Schleifgitter gemacht, um ein glattes Ergebnis zu erzielen. Natürlich muss der Boden vor dem letzten Lack wieder gründlich abgesaugt werden.
  • Nach dem Trocknen ist Ihr Holz oder Parkettboden Fertig!

Tipp:Nach dem letzten Auftrag sollten Sie 24 Stunden warten, bevor wieder Möbel im Zimmer aufstellt werden. Warten Sie  mindestens zwei Wochen, bevor Sie Teppiche auf den Boden legen. 

Reinigung_und_Pflege_von_ versiegelten_Parkett: 

Wir empfehlen die Bona Herstellerhinweise zu beachten!!

Folgendes sollten Sie bei der Reinigung Ihres versiegelten Holzbodens beachten:

  • Es ist ganz einfach, Ihren Holzböden Schutz zu verleihen. Durch regelmäßiges Reinigen entfernen Sie Schmutz und Staub, bevor dieser die Oberfläche verkratzt, einen mattierenden Schleier hinterlässt oder den Boden beschädigt.
  • Verwenden Sie möglichst wenig Wasser für die Reinigung Ihres Holzbodens. Wenn Sie Speisen oder Getränke verschüttet haben, wischen Sie diese sofort auf, um dauerhafte Schäden oder Flecken zu verhindern.
  • Fegen oder staubsaugen Sie Ihren Holzboden so oft wie nötig. Verwenden Sie den milden, speziell entwickelten Bona Parkettreiniger oder den Bona Spray Mop für beste Reinigungsergebnisse: Einfach aufsprühen und wischen.
  • Verwenden Sie keine Allzweckreiniger für Ihre Parkett- und Holzböden, weil diese häufig einen mattierenden Schleier hinterlassen und Sie dadurch mehr Wasser benötigen, das wiederum Ihren Böden schadet.

Pflege:

Wir empfehlen die Bona Herstellerhinweise zu beachten!

Folgendes sollten Sie bei der Pflege Ihres versiegelten Holzbodens beachten

  • Wenn Ihre Holzböden matter erscheinen oder kleine Kratzer aufweisen, können Sie sie mit Parkett Polish oder einem Parkett Refresher wieder auffrischen.
  • Polish und Refresher bringen einem matten Boden seinen Glanz zurück und verleihen ihm eine Schutzschicht gegen Verschleiß.
  • Wenn Sie einen Raum mit einem Holzboden ausgestattet haben, wo die Gefahr von Wasserspritzern hoch ist, wie beispielsweise in der Küche oder im Bad, sollten Sie vorsorglich eine Schicht Polish oder Refresher auftragen, um Ihren neuen Boden besser zu schützen.
  • Polish und Refresher können ganz nach Bedarf mehrmals pro Jahr verwendet werden. Beachten Sie, dass der Boden vor dem erneuten Auftrag sauber sein muss.

Unsere Postanschrift:

Wir führen kein Ladengeschäft

Anschrift:

Kerber Art`s & Service`s Herbert Mitterlehner Hammstr. 21 80935 München

Mail & Phone

Wir sind stets für Sie erreichbar.

Unser Kontakttelefon:

01578 0908065
Hier geht es zu unserem Kontaktformular
Bodenleger_München_Logo

01578 0908065

kerber.services@gmail.com

Schleifen:

Wir verwenden Schleifgeräte von Lägler und Columbus

#PARKETTBODEN_SCHLEIFEN #VERSIEGELN #OELEN
  • Die lange Lebensdauer eines Holzbodens und sein warmes Wohngefühl ist eines der wichtigsten Merkmale bei der Anschaffung. Die Holzbeschaffenheit – Qualität – spielt für die Wiederaufbereitungsfähigkeit eines Parkettbodens eine große Rolle.  Durch Abschleifen und aufbringen eines neuen Pflegeschutzes von Lacken oder Ölen erhalten abgewohnte Oberflächen neue Vitalität und Aussehen. Kratzer und Flecken lassen sich meist vollständig entfernen und die durch Holznachtrocknung entstandene Fugen wieder verschließen.
  • Diese Arbeiten sollten sie von einer Fachfirma erledigen lassen. Wir können feststellen, um welche Produktionsart es sich bei Ihrem Parkettboden handelt und welche Arbeitsschritte dafür erforderlich sind.
  • Wir erkennen ob Vorarbeiten, wie zum Beispiel Neubefestigung oder Austausch von Elementen erforderlich sind und erledigen dies gleich für sie mit.
  • Eine geringe Nutzschicht, zum Beispiel von einem Fertigboden,  erfordert eine andere Herangehensweise als ein Massivparkettboden.
  • Durch unsere Berufserfahrung können wir dies schnell feststellen und angemessen vorgehen.
  • Bei einem Schleifvorgang werden ca. 0,5 mm der Oberfläche abgetragen. Je nach Zustand ihres Parkettbodens sind drei, – Grob, – Zwischen und Feinschliff oder mehrere Schleifvorgänge erforderlich.
  • Selbstverständlich werden auch die erforderlichen Vorbereitungen, wie – Altbeläge entfernen – Reparaturen – Entfernen der alten Sockelleisten und abkleben von uns erledigt.

Schleifvorgänge:

  • Im ersten Schleifgang, dem Grobschliff – Körnung 36 und gröber – Diagonalschliff – werden Lack, Wachs oder Kleberreste entfernt und der Parkettboden plan geschliffen.
  • Mit – Körnung 60 – erfolgt ein Zwischenschliff in entgegengesetzter Diagonale um die Schleifspuren der vorher erforderlich gewesenen Durchgänge zu entfernen.
  • Sämtliche Ränder und Ecken werden mit gleicher Körnung und kleineren Werkzeugen durchgeführt.
  • Bei Bedarf wird aus feinem Schleifstaub und einer Fugenkittlösung eine Fugenkittmasse abgemischt und mit einer glatten Federspachtel aufgebracht. Um diesen Vorgang zügig durchzuführen wird die ganze Fläche abgespachtelt und so wirklich jede Fuge erreicht. Bei breiteren Fugen kann dieser Vorgang wegen Nachsacken öfters erforderlich sein.
  • Der Feinschliff von Fläche und Rändern mit – Körnung 100 – sorgt für eine glatte Oberfläche. Die Schleifrichtung des Feinschliffes wird bei Dielen und geraden Verbandmustern mit der Holzmaserung und bei Fischgräte Muster diagonal – entgegengesetzt zum Körnung 60 Schliff – durchgeführt.
  • Nach dem Feinschliff werden mit der Einscheibenmaschine – Schleifgitteraufsatz – Schleifgitter – Körnung 100 – die letzten Schleifspuren der vorhergehenden und der Randschleifmaschine entfernt.
  • Zwischen und nach den Schleifdurchgängen wird der Boden gründlich von Staub gereinigt.

HOLZ_UND_PARKETTBOEDEN_OELEN:

Wir empfehlen und verwenden Bona Parkettöl

#PARKETTBODEN_SCHLEIFEN #VERSIEGELN #OELEN__

Vorbereitungen:

  • Gründliches Schleifen und Reinigen des Holz bzw. Parkettbodens ist die Grundvoraussetzung für eine gelungene Arbeit. Es dürfen sich keinerlei Reste von alten Lacken, Ölen, Schleifspuren oder Staub mehr auf der Fläche befinden.

Ölauftrag:

  Wir arbeiten nach den Bona Herstellerrichtlinien!

 
  • Das Öl wird bei Zimmertemperatur (18 – 25°C) unter Vermeidung direkter Sonneneinstrahlung mit einer geraden Federspachtel gleichmäßig aufgetragen. Hier dürfen keine Überlagerungen durch bereits angetrocknete Ölfilme oder liegengebliebene Ölpfützen entstehen.
  • Nun darf das Öl ca. 15 Minuten in das Holz einziehen.
  • Bei Bedarf, falls die Oberfläche des Holzes es erfordert, bzw. noch nicht gesättigt ist, wird der Parkettboden noch ein weiteres Mal geölt.
  • Überschüssiges Material wird mit einem fusselfreien Tuch entfernt.
  • Der Parkettboden muss nun bei ausreichender Belüftung mindestens 24 Stunden trocknen und darf danach begangen werden. Nach 48 Stunden dürfen schwere Möbel aufgestellt werden.

Reinigung:

 Wir empfehlen die Bona Herstellerhinweise zu beachten!

 
  • Folgendes sollten Sie bei der Reinigung Ihres geölten Holzbodens beachten:
  • Es ist ganz einfach, Ihrem geölten Parkett Schutz zu verleihen. Durch regelmäßiges Reinigen entfernen Sie Schmutz und Staub, bevor dieser die Oberfläche verkratzt, einen mattierenden Schleier hinterlässt oder den Boden beschädigt.
  • Verwenden Sie möglichst wenig Wasser für die Reinigung Ihres geölten Holzbodens. Wenn Sie Speisen oder Getränke verschüttet haben, wischen Sie dies sofort auf, um dauerhafte Schäden oder Flecken zu verhindern.
  • Fegen oder staubsaugen Sie Ihren geölten Parkettboden so oft wie nötig. Verwenden Sie unseren milden, speziell entwickelten Reiniger für geölte Böden oder den Bona Spray Mop für beste Ergebnisse. Einfach aufsprühen und wischen.
  • Verwenden Sie keine Allzweckreiniger für Ihre geölten Böden, weil diese häufig einen mattierenden Schleier hinterlassen und Sie dadurch mehr Wasser benötigen, das wiederum Ihren geölten Böden schadet.

Pflege:

Wir empfehlen die Bona Herstellerhinweise zu beachten!

 

  • Folgendes sollten Sie bei der Pflege Ihres geölten Holzbodens beachten:
  • Verwenden Sie zur Pflege und zum Schutz Ihres geölten Bodens ein Spezialprodukt, wie Bona Parkett Pflege-Öl oder den von Bona entwickelten Öl-Refresher, damit die Schönheit Ihres Bodens bewahrt bleibt.
  • Wenn Sie einen Raum mit einem geölten Boden ausgestattet haben, wo die Gefahr von Wasserspritzern hoch ist, wie beispielsweise in der Küche, tragen Sie eine Schicht unseres Bona Öl-Refreshers auf, um ihm eine Schutzschicht zu verleihen und seine Lebensdauer zu verlängern.
  • Das Pflege-Öl oder der Öl-Refresher können ganz nach Bedarf mehrmals pro Jahr verwendet werden. Beachten Sie, dass der Boden vor dem erneuten Auftrag sauber sein muss.

HOLZ_UND_PARKETTBÖDEN_VERSIEGELN:

Wir verwenden Bona Parkettlack

#Parkettboden_versiegeln

Vorgehensweise:

  • Die Grundierung wird direkt auf den Boden gegossen.
  • Nach einer gedanklichen Reihenfolge wird die Grundierung mit einer Federspachtel ganzflächig aufgetragen. In Ecken und entlang von Kanten wird zuerst mit einem Pinsel gearbeitet.
  • Nach dem Trocknen wird die erste Schicht Parkettlack mit der Versiegelungsrolle aufgetragen.
  • Beim Lackieren des Bodens stellen sich immer einige Holzfasern auf und lassen die Oberfläche rau erscheinen. Darum wird nach dem trocknen und vor dem letzten Lackauftrag einen Zwischenschliff mit Einscheibenmaschine und feinem Schleifgitter gemacht, um ein glattes Ergebnis zu erzielen. Natürlich muss der Boden vor dem letzten Lack wieder gründlich abgesaugt werden.
  • Nach dem Trocknen ist Ihr Holz oder Parkettboden Fertig!

Tipp:Nach dem letzten Auftrag sollten Sie 24 Stunden warten, bevor wieder Möbel im Zimmer aufstellt werden. Warten Sie  mindestens zwei Wochen, bevor Sie Teppiche auf den Boden legen. 

Reinigung_und_Pflege_von_ versiegelten_Parkett: 

Wir empfehlen die Bona Herstellerhinweise zu beachten!!

Folgendes sollten Sie bei der Reinigung Ihres versiegelten Holzbodens beachten:

  • Es ist ganz einfach, Ihren Holzböden Schutz zu verleihen. Durch regelmäßiges Reinigen entfernen Sie Schmutz und Staub, bevor dieser die Oberfläche verkratzt, einen mattierenden Schleier hinterlässt oder den Boden beschädigt.
  • Verwenden Sie möglichst wenig Wasser für die Reinigung Ihres Holzbodens. Wenn Sie Speisen oder Getränke verschüttet haben, wischen Sie diese sofort auf, um dauerhafte Schäden oder Flecken zu verhindern.
  • Fegen oder staubsaugen Sie Ihren Holzboden so oft wie nötig. Verwenden Sie den milden, speziell entwickelten Bona Parkettreiniger oder den Bona Spray Mop für beste Reinigungsergebnisse: Einfach aufsprühen und wischen.
  • Verwenden Sie keine Allzweckreiniger für Ihre Parkett- und Holzböden, weil diese häufig einen mattierenden Schleier hinterlassen und Sie dadurch mehr Wasser benötigen, das wiederum Ihren Böden schadet.

Pflege:

Wir empfehlen die Bona Herstellerhinweise zu beachten!

Folgendes sollten Sie bei der Pflege Ihres versiegelten Holzbodens beachten

  • Wenn Ihre Holzböden matter erscheinen oder kleine Kratzer aufweisen, können Sie sie mit Parkett Polish oder einem Parkett Refresher wieder auffrischen.
  • Polish und Refresher bringen einem matten Boden seinen Glanz zurück und verleihen ihm eine Schutzschicht gegen Verschleiß.
  • Wenn Sie einen Raum mit einem Holzboden ausgestattet haben, wo die Gefahr von Wasserspritzern hoch ist, wie beispielsweise in der Küche oder im Bad, sollten Sie vorsorglich eine Schicht Polish oder Refresher auftragen, um Ihren neuen Boden besser zu schützen.
  • Polish und Refresher können ganz nach Bedarf mehrmals pro Jahr verwendet werden. Beachten Sie, dass der Boden vor dem erneuten Auftrag sauber sein muss.

Unsere Postanschrift:

Wir führen kein Ladengeschäft

Anschrift:

#Kerber Art`s & Service`s #Herbert Mitterlehner #Hammstr. 21 80935 München
Bodenleger_München_Logo

Mail & Phone

Wir sind stets für Sie erreichbar.

Unser Kontakttelefon:

01578 0908065
Hier geht es zu unserem Kontaktformular

© Kerber Art`s & Service`s 2020

×

Inhaltsverzeichnis